Wir über Uns

Wie alles begann....   Der Jagd und den Hunden bin ich schon seit meiner Kindheit „verfallen“! Zunächst war ich noch mit unseren Pferden auf Turnieren sehr erfolgreich, doch dann machte ich mit 15 Jahren meinen Jagdschein und bekam meinen ersten eigenen Hund. Den bildete ich allein aus und fortan sollte es immer mindestens einen Hund an meiner Seite geben.  Die Pferde traten immer mehr in den Hintergrund und ich gab das Reiten der Jagd- und vor allem den Hunden zuliebe ganz auf.  Sehr schnell kristallisierte sich der DD als die geeigneteste Rasse für meine Zwecke und Interessen heraus. So sehr mir der Deutsch Drahthaar optisch gefällt, der Hauptgrund ist die Möglichkeit, den Hund so überaus vielseitig einsetzen zu können.

Ich bin ein leidenschaftlicher Jäger........

Und das geht nur (mit einer sehr verständnisvollen Frau!) und.. mit einem überaus leistungsstarken/ ruhigen Hund an meiner Seite.     Meine Passion war Antrieb für die Gründung einer eigenen Leistungszucht, denn nur ein Praktiker kann einen Hund nach seiner Leistung bewerten und weiß worauf es ankommt! Ich führte Hunde aus verschiedenen Zwingern.... ...immer mit der großen Hoffnung endlich eine geeignete Zuchthündin zu finden. Doch DAS ist nicht so einfach! Denn: ALLES muss passen. Und genau DAS fand ich in meiner “Aysha vom Wildgarten”. Ich war auf der Suche nach einem Junghund zum Abrichten, da erfuhr ich, dass unser guter Freund, und Züchter “vom Wildgarten”,Frank Grätz, einen Rüden und eine Hündin aus seinem A-Wurf für sich behalten hatte. Ich durfte mir einen von beiden aussuchen: Aysha ! Hinter einem erfolgreichem Mann steht immer eine starke Frau.....und so gründete ich, zusammen mit meiner Frau Michaela, im Jahr 2000 den Zwinger „vom Bandorfer- Forst“. Mein Motto: Ich züchte Hunde für mich, die anderen können gerne einen abbekommen!

Zuchtziel........

   Was macht für mich einen sehr guten Vollgebrauchshund aus?: -Starker Finderwille, -Arbeitsfreude -Härte, -festes Vorstehen, -Starker Spurwille, -Wasserpassion, -sicheres Apportieren und......   Ausgesprochen wichtig:  absolute Ruhe in allen Bereichen!    All das versuche ich zu züchten und auf der traditionellen internationalen Herbst- Zucht-Auslese-Prüfung „Hegewald“ alljährlich unter Beweis zu stellen.   Dieses seit 1920 fast jährlich stattfindende „Drahthaar-Fest“ hat jagdkynologisch auch international einen sehr hohen Stellenwert. Daher ist es selbstredend ein Aushängeschild für jeden ambitionierten Hundeführer und Züchter, auf dieser Prüfung gut abzuschneiden.

Hegewald.........

  Bisher nahm ich 14× (mit 19 Hunden) an der Internationalen-Auslese HZP mit Erfolg teil. Und im Laufe der Jahre haben meine Frau und ich einige sehr gute Freundschaften aus dem internationalen Ausland gefunden mit denen wir im regen Kontakt stehen.    Genannt sei hier unser Freund Sir Raffi Barbarian, Dan Ritter mit seiner lieben Frau Bev und seinem Sohn und aktiven Hundeführer Josh; Jack und Jim Wilson, Ned Sorley, Paul Trout, Chad Crissup, u.v.m. nicht zu vergessen unser guter Freund Benito Garrote und sein Sohn Benny aus Spanien!   ....meinen bisher größten Erfolg erreichte ich bisher im Jahr 2004, als ich mit „Aysha vom Wildgarten“ die Hegewald mit 233 Punkten gewann! Endlich passte alles...Aysha wurde unsere Stammhündin, aus der alles weitere hervorging...... z.B. Hegewald 2008: schönster Rüde und schönste Hündin:“Donn” und “Edina” vom Bandorfer-Forst” Ein einmaliger erfolg in der Geschichte.....!   Am 24. Dezember des “Hegewald-Sieg-Jahres” wurde dann noch unsere Tochter Lena geboren. DAS absolute Highlight meines Lebens... was kann es schöneres geben ?!?   Lena liebt unsere Hunde, besonders die Welpen.... ...ist jetzt mit ihren 11 Jahren jedoch noch mehr ihren 3 Ponys und ihrem Fohlen zugetan. (-Mama freut sich-) Da sieht man wieder mal, wie wichtig die Prägephase ist! ;-))